Mannheim: Brand im Stadthaus N1

Dichter schwarzer Rauch und ein Großaufgebot der Feuerwehr sorgten heute Morgen in Mannheim für Chaos im innerstädtischen Berufsverkehr. Grund war ein Brand im Stadthaus N1 am Paradeplatz. Dabei entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro.

Nach Polizeiangaben löste kurz vor acht Uhr vermutlich ein Kurzschluss in den Technikräumen im Untergeschoss das Feuer aus. Über die Lüftungsanlage gelangte der Rauch bis in die oberen Etagen. Wie es heisst, sei die Sprinkleranlage angesprungen und habe ein Ausbreiten des Feuers verhindern können. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Verletzt wurde niemand. Im Stadthaus sind unter anderem die Stadtbibliothek, ein Wachsfigurenkabinett und ein Supermarkt untergebracht. Diese Einrichtungen waren aber zum Zeitpunkt des Feuers noch nicht geöffnet. Während des Einsatzes mussten Kunststraße und Breite Straße voll gesperrt werden. Das führte zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr. Auch der Straßenbahnverkehr war betroffen.