Mannheim: Gemeinderat genehmigt Baukosten für NTM und Herschelbad

Der Gemeinderat der Stadt Mannheim entschied in seiner gestrigen Sitzung, dass das gesamte Gebäude des historischen Herschelbads weiterhin als Badeanstalt genutzt werden soll. Für rund 43 Millionen Euro soll ein Teil zu einem Wellnessbad umgebaut werden, das restliche sanierungsbedürftige Bad soll als öffentliches Schwimmbad auch zu normalen Eintrittspreisen für die breite Bevölkerung geöffnet bleiben. Die historischen Wannenbäder sollen erhalten bleiben.

Außerdem genehmigte der Gemeinderat ein zusätzliches Kostenpaket von 47 Millionen Euro für die dringend notwendige Generalsanierung des Nationaltheaters. Ursprünglich waren dafür 200 Millionen Euro vorgesehen. Als Grund für die gestiegenen Kosten nennt die Stadt unter anderem den Tiefbau neuer Proberäume für das Orchester sowie gestiegene Baukosten. Bund und Land haben bereits 80 bzw. 40 Millionen Euro für den Bau zugesagt. Die restlichen 127 Millionen Euro muss die Stadt selbst aufbringen.