Mannheim: Neue Bilfinger-Zentrale vorgestellt

Die rund 220 Mitarbeiter sollen in dem von Bilfinger gemieteten 70-Millionen-Euro-Neubau auf dem Vögele-Gelände im Mannheimer Stadtteil Almenhof vor allem räumlich näher zusammengebracht werden. Der Umzug soll nach Unternehmensangaben auch ein Zeichen für einen Neustart beim kriselnden Industriedienstleister sein. Wie es heißt, wurde das Gebäude nach modernsten Maßstäben zentral gebaut und mit kommunikativem Charakter versehen. Künftig sollen alle Mitarbeiter statt Telefonen persönliche Headsets erhalten, über die sie weltweit mit der selben Telefonnummer erreichbar sind. In den letzten rund 60 Jahren war die Bilfinger-Zentrale im markanten Hochhaus an der Augusta-Anlage untergebracht.