Mannheim: Schiffshavarie im Mühlauhafen

Bei einem Wendemanöver kollidierte am frühen Morgem ein mit Containern beladener Schubverband mit dem Steiger eines Tanklagers. Durch ein zwei Quadratmeter großes Leck am Bug strömte so viel Wasser ins Schiff, daß es zu sinken drohte. Dies konnte in stundenlanger Arbeit durch Pumpen von Land und vom Feuerlöschboot aus verhindert werden. Zeitweise waren über 80 Einsatzkräfte vor Ort, auch Taucher der DLRG und der Feuerwehr Ludwigshafen. Die schickte auch ihre mobile Einsatzleitung zur Unterstützung der Mannheimer Kollegen über den Rhein. Menschen kamen bei dem Schiffsunglück nicht zu Schaden. Wie groß die Beschädigung an dem Anleger ist und wann das Schiff weiterfahren kann, ist noch unklar. Der Einsatz der Feuerwehr und von Havariespezialisten dauerte am Mittag noch an. Die Zufahrt in den Mühlauhafen ist weiterhin möglich.