Mannheim: Wie jüdische Familien zum Schatz der Kunsthalle beigetragen haben

Die neue Kunsthalle ist frisch eröffnet – aber auch im Jugendstil-Bau sind seit dem Grand Opening neue Präsentationen zu sehen. Eine davon ist die Ausstellung (Wieder-) Entdecken, die sich mit der Herkunft der Kunsthallen-Kunstwerke beschäftigt. Besonders auf die Zeit zwischen 1933 und 1945 wird ein Augenmerk gelegt.
Aber nicht nur der Kunst widmet sich die Ausstellung: Sie erinnert auch an jüdische Familien, die grundlegend zur Entstehung der Mannheimer Sammlung beigetragen haben und die der Nationalsozialismus zur Flucht zwang.