Mannheimer Geschäftsleute schlagen Alarm: Enorme Umsatzeinbußen durch Baustellen

Wenn die Händler um Hilfe rufen, dann sollte man ganz genau hinhören. Vor allem dann, wenn es den Handel einer Stadt betrifft, die auch überregional als Einkaufsstadt bekannt ist. In Mannheim ist die Stimmung angespannt. Händler beklagen Umsatzeinbrüche bis zu 80 Prozent, erste Geschäfte müssen schließen und der Sprecher der Einzelhandelsinitiative Q6/Q7 hat den Bettel hingeschmissen, weil man sich in einer Sackgasse befinde. Statt Harmonie also Bausstellen, statt Gewinn Verlust. Wie stark ist der Mannheimer Einzelhandel tatsächlich gefährdet und tut die Stadt tatsächlich nichts dafür den Einzelhandel zu schützen? Wir haben nachgefragt.

 

Sehen Sie zu diesem Thema auch den Kommentar von Bert Siegelmann – hier.