Mannheim: Massenschlägerei im Jungbusch

Im Mannheimer Stadtteil Jungbusch gerieten am Freitag zwei rivalisierende Gruppen aneinander.

Die Polizei spricht von tumultartigen Szenen. Bis zu 100 Beteiligte gingen mit Fäusten, Baseball-Schlägern und Stuhlbeinen aufeinander los. Elf Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Dauereinsatz. Die CDU spricht von bürgerkriegsähnlichen Zuständen und fordert eine Sondersitzung von Sicherheits- und Integrationsausschuss des Stadtrates.