Metropolregion: Industrie- und Handelskammern plädieren für mehr Koordination bei der Planung von Gewerbe- und Wohngebieten

Die Metropolregion Rhein-Neckar will zu den attraktivsten Regionen in Europa gehören – an diesem Ziel hat sich nichts geändert. Allerdings: Die Konkurrenz um uns herum schläft nicht. Die vier Industrie- und Handelskammern in der Region – Pfalz, Rhein-Neckar, Darmstadt Rhein Main Neckar und Rheinhessen – haben nun ein Signal gesetzt, um die strategische Attraktivität unserer Region auf einem hohen Niveau zu halten. Sie haben sich mit dem Thema knapper werdender Flächen auseinandergesetzt und wie sie künftig im Spannungsfeld von Gewerbe und Wohnen genutzt werden sollen.