Metropolregion: Schnakenreiches Wochenende erwartet

Ursache für die bevorstehende Plage durch die lästigen Tiere waren zwei ausgefallene Hubschrauber. Der eine war kaputt gegangen, der andere ausgebrannt. Das Kabs-Team konnte daher die Larven nicht wie gewohnt auch aus der Luft bekämpfen. Inzwischen seien alle Schnaken geschlüpft und eine Bekämpfung momentan nicht mehr möglich. Wie es heißt, sind rund 50 Mitarbeiter damit beschäftigt, die Gebiete zu kontrollieren. Der kaputte Hubschrauber sei inzwischen jedoch wieder repariert und einsatzbereit. Das Einsatzgebiet der Kabs reicht vom Kaiserstuhl in Baden-Württemberg bis nach Hessen im Norden und das rheinland-pfälzische Bingen im Westen.