Mobbing Prävention an Schulen im Rhein-Neckar-Kreis

Knapp ein Viertel aller Schüler wird laut einer Studie im Laufe der Schulzeit Opfer von Mobbing mit oft schwerwiegende psychische Folgen. Um dem Vorzubeugen startet die Universitätsklinik Heidelberg nun eine neues langzeit Präventionsprogramm. Lehrer, Schüler und Eltern sollen lernen, mit dem Problem Mobbing umzugehen. 30 weiterführende Schulen aus Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis werden noch in diesem Jahr ausgewählt und beginnen ab Januar 2015 mit dem Präventionsprogramm. Es soll vier Jahre andauern und die Mobbing Zahlen an den Schulen dauerhaft senken. Die Initiative ist bundesweit einmalig und wird von der Baden-Württemberg Stifung mit rund einer halben Million Euro finanziert.