Mobile Übungsanlage Binnengewässer offiziell vorgestellt

Sie sei ein Baustein einer Rettungskette auf dem Rhein, so Mannheims erster Bürgermeiser Christian Specht. Das ehemalige Tankschiff wurde zu einem Trainingszentrum umgebaut. Einsatzkräfte können so verschiedene Szenarien wie beispielsweise den Umgang mit verrutscher Ladung oder die Rettung von Personen aus Laderäumen trainieren. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 3,6 Millionen Euro. 1,3 Millionen übernimmt die europäische Union, der Rest verteilt sich auf die Länder Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz, den Hafen Strasbourg und andere Organisationen. Das Schiff liegt künftig abwechselnd in den Häfen Mannheim, Strasbourg und Muhlhouse und wird von Einsatzkräften verschiedener europäischer Länder genutzt.