Mouhamadou darf bleiben: Togolesischer Flüchtling wird nicht abgeschoben

Mouhamadou Ouro Zato ist ein togolesischer Flüchtling, der seit etwas mehr als einem Jahr in Deutschland lebt. Sein großes Hobby ist Fußball zu spielen – deshalb hat er auch sehr schnell Anschluss gefunden, und zwar beim PSV Mannheim. Dort wurde er herzlich aufgenommen. Anfang Januar stockte dann aber allen der Atem, als ein Abschiebungsbescheid an Mouhamadou zugestellt wurde. Er müsse Deutschland verlassen, heißt es – sehr zeitnah. Seine Mannschaft wollte das aber nicht akzeptieren. Mit Happy End: Seit Montag ist es fix – der Togolese darf bleiben.