Nach Sekundenschlaf und ohne Führerschein: A6 stundenlang gesperrt

Nach Ansicht von Experten ist fast jeder vierte tödliche Unfall auf Autobahnen auf das Einschlafen am Steuer, den sogenannten „Sekundenschlaf“ zurückzuführen. Ein Autofahrer, der beispielsweise mit Tempo 100 unterwegs ist, legt während einer Sekunde Schlaf 28 Meter im „Blindflug“ zurück und das geht meistens nicht gut aus. Aber es gibt zum Glück auch Ausnahmen, wie ein relativ skurriler Sekundenschlaf-Unfall gestern Abend auf der A6 bei Wiesloch zeigt.