Night of Light: Rote Gebäude-Illuminationen weisen auf dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft hin

Die Corona-Krise steckt nach wie vor Vielen in Mark und Knochen. Auch die Veranstaltungsbranche leidet unter der Pandemie. Veranstalter aller Art waren die ersten Betroffenen und werden auch die Letzten sein, die wieder zur Normalität zurückkehren können. Um die Situation und die Dramatik dahinter etwas klarer zu verdeutlichen, leuchteten gestern viele Gebäude ab 22 Uhr in Rot. Die „Night of Light“.