Pandemie und Föderalismus: Fragen an Ludwigshafens Oberbürgerbürgermeisterin Jutta Steinruck

Sie ist die Oberbürgermeisterin einer Stadt, in der alle Geschäfte wieder öffnen dürfen. Die kleinen und auch die großen, sofern sie ihre Verkaufsfläche auf 800 Quadratmeter eindampfen. Sie ist die Verwaltungschefin eines Gemeinwesens, das mit dem größten verkehrstechnischen Infrastrukturproblem der Region zu kämpfen hat – den maroden Hochstraßen Süd und Nord. Die monatelang die Schlagzeilen beherrschten, bevor das Virus auch dieses Mammutprojekt verdrängt hat. Und sie hat unlängst, Corona war noch ziemlich am Anfang, ihren Amtskollegen in Mannheim und Heidelberg mangelnde Krisenkommunikation vorgeworfen. Auch wenn diese Aufzählung aus ihrem Berufsleben bei weitem nicht vollzählig ist – ziemlich interessante Mischung. Wolfgang Grünwald im Gespräch mit Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck.