Plage auf dem Land: Wildschweine machen Dörfer unsicher

Obelix würde sich freuen: Die Jäger im Südwesten erlegten eine Rekordzahl an Wildschweinen. Die sich rasant vermehrenden Schwarzkittel werden dennoch zunehmend zum Problem. Baden-Württembergs Jäger liefen in der vergangenen Saison zu Höchstform auf: Sie erlegten bis April rund 68.000 Wildschweine. Die sich rasant vermehrenden Schwarzkittel werden dennoch zum Problem. Die Tiere werden zunehmend zur Plage für Bauern, die Schäden an Feldern beklagen.  Immer häufiger zieht es das Schwarzwild auch in Menschennähe, etwa in Vorgärten. Grund für die zunehmende Verbreitung ist nach Ansicht von Wildforschern unter anderem der Klimawandel, der mildere Winter und mehr Futter für die Tiere bringt.