Prozess über die Explosionskatastrophe in Harthausen geht weiter

Der Prozess um die Explosionskatastrophe in Harthausen stand heute ganz im Zeichen der Aussage der Mitangeklagten. Die 27jährige entschuldigte sich in einem Brief an den Bürgermeister und legte vor dem Landgericht Frankenthal ein umfassendes Geständnis ab. Sie schilderte, wie es zu dem Brandanschlag auf den Gashandel in Harthausen kam. Dabei wurden vor genau einem Jahr 17 Feuerwehrleute zum Teil schwer verletzt. Der Hauptbeschuldigte schweigt weiter zu den Vorwürfen.