Rheinland-pfälzische Imker mit Honigernte 2020 zufrieden

Wie der Imkerverband mitteilt, sei es kein Spitzenjahr, aber ein gutes Jahr gewesen. Es war wieder sehr trocken, was man am Wassergehalt des Honigertrags sehen könne. Rund 30 Prozent mehr Proben als im Vorjahr seien 2020 zur Prämierung angestellt. Dennoch mache der Klimawandel den Imkern zu schaffen. Bei wärmeren Temperaturen produzieren die Pflanzen weniger Nektar. Pro Bienenvolk ernteten die rheinland-pfälzischen Imker 36,5 Kilo – ein leichtes Minus im Vergleich zum Vorjahr.