Rheinland-pfälzische Wirtschaft wird nach Einschätzung der IHK in gesamter Breite von der Pandemie belastet

Die Industrie kämpfe mit nachlassender Nachfrage, Handelskonflikten und gestörten Lieferketten, so die Industrie- und Handelskammer. In Rheinland-Pfalz treffe es aufgrund der hohen Exportquote vor allem die Kfz-Hersteller, den Maschinenbau oder die Elektrotechnik. Besonders eng werde es auch für den Handel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und für Fitnessstudios. Existenzbedrohend sei die Lage für alle seit Mitte März geschlossenen Unternehmen aus der Messewirtschaft, der Kultur und Diskotheken. Positive Corona-Effekte spüren etwa die Bereiche Gesundheit und Nahrungsmittel.