Rugby: Das sanfte Aufbäumen des SC Neuenheim gegen Corona

Rugby ist, wenn Köpfe aneinander knallen, wenn im Pulk gerangelt wird, wenns auch mal wehtut, weil Muskelberge aufeinander prallen. Mit dem Mitspieler Corona hatte keiner gerechnet. Der aber hat alles durcheinander gebracht. Claus-Peter Bach spricht von einem „Zusammenbruch“ des Rugby-Sports. Der erfahrene Funktionär, Vorsitzender des baden-württembergischen und Vizepräsident des Europäischen Verbandes sowie Vorsitzender des Bundesligisten SC Neuenheim, freut sich deshalb, dass Training wieder möglich ist in seinem Club. Aber: Übungseinheiten in Zeiten von Corona sehen anders aus. Wie das aussieht, inwieweit das mit Rugby im eigentlichen Sinn vereinbar ist und ob der SC Neuenheim überleben wird, erzählen Wolfgang Grünwald und Frank Albiez.