Sinsheim: Schwerer Verkehrsunfall legt A6 lahm

Am Nachmittag fuhr der 20-jährige Fahrer eines Kleintransporters in Höhe der Anschlussstelle Sinsheim am Stauende ungbremst auf das Heck eines Sattelzuges auf. Der Fahrer musste von Rettungskräften aus dem Fahrzeug befreit werden. Schwer verletzt wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Lebensgefahr kann laut Polizei nicht ausgeschlossen werden. Während des Einsatzes des Rettungshubschraubers war die Autobahn voll gesperrt. Der linke Fahrstreifen wurde während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten freigegeben – dennoch kam es auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim bis zum späten Nachmittag zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Auch der Durchgangsverkehr im Stadtbereich Sinsheims kam zum Erliegen. Den Schaden schätzt die Polizei auf 45.000 Euro.