Sportlerin des Jahres: Malaika Mihambo über ihre Auszeichnung

Theoretisch kann man es natürlich so machen. Man kann Weltmeister werden, danach sofort den Rucksack aufsetzen und vier Wochen in denUrlaub flüchten. Praktisch holen sie einen aber doch irgendwann ein, die Lobpreisungen und Ehrungen. So ergeht es gerade Malaika Mihambo. Jetzt ist die beste Weitspringerin der Welt um eine weitere Auszeichnung reicher: Für ihre 7 Meter 30 und den Sieg bei der WM in Doha wurde die Leichtathletin von der LG Kurpfalz zu Deutschlands Sportlerin des Jahres gewählt. Danach: War nix mehr mit flüchten. Es begann die Fotosession.