Stadt Mannheim stellt Siegerentwürfe für den Neubau „Kombibad Herzogenried“ vor

Die Jury vergab gleich zwei erste Plätze: zum einen an die Berliner AG Hascher Jehle Design GmbH und zum anderen an das Architektenbüro Sacker aus Freiburg. Auf Platz drei landete der Entwurf des Architektenbüros K& L aus der Schweiz. Eine Woche lang haben Bürger nun die Gelegenheit, alle eingereichten Arbeiten im Foyer der GBG-Halle anzusehen. Am Freitag zwischen 13 und 19 Uhr gibt es für die Öffentlichkeit die Möglichkeit, Hinweise und Anregungen zu den Siegesentwürfen zu geben. Baubeginn für das Kombibad soll 2021 sein, die Arbeiten werden voraussichtlich zwei Jahre dauern. Für die Baukosten sind im Doppelhaushalt 2020/21 über 30 Millionen Euro veranschlagt.