Steppenkind – Eine Russlanddeutsche als Vermittlerin zwischen den Kulturen

Irina Peter kam mit ihrer deutschstämmigen Familie als sogenannte russlanddeutsche Aussiedlerin in den 1990er Jahren nach Deutschland. Russlanddeutsche, das sind deutschstämmige Bewohner Russlands beziehungsweise der ehemaligen Sowjetunion. Viele Russlanddeutsche sind, wie Irina Peters Familie, inzwischen nach Deutschland, übergesiedelt. Auch wenn sie hier schon lange angekommen ist, fühlt sich die junge Frau trotzdem immer zwischen zwei Kulturen. Russlanddeutsche Themen, das ist ihr Ding. Mit Vorträgen, einem Blog und dem Podcast „Steppenkinder“ möchte sie zu einem ausgewogenen Bild von Russlanddeutschen in der Öffentlichkeit beitragen. Wir haben Irina einen Tag lang begleitet.