SV Sandhausen: Weg vom Hardtwald? Neues Stadion an anderer Stelle?

Der SV Sandhausen: Steht für Kontinuität – ist aber immer auch mal für eine Überraschung gut. Die ist ihm jetzt gelungen: Gestern am späten Nachmittag wurde bekannt, dass der Fußball-Zweitligist womöglich komplett umzieht. Das hat er am Wochenende am sogenannten „Runden Tisch“ vorgeschlagen. An diesem Runden Tisch geht es seit längerem um die Suche des SVS nach einem geeigneten Terrain für zwei weitere Trainingsplätze. Mehrere Alternativen werden seit längerem diskutiert – jetzt präsentiert der Verein quasi den großen Wurf. Auch, weil mittlerweile klar ist: Der Ursprungsplan, direkt hinter dem Vereinsgelände Wald zu roden, ist politisch nicht durchsetzbar.