SV Waldhof: Markus Kompp plant Saison „im worst case mit fünf Mio Euro weniger“

Mitte September rollt in der 1. und 2. Bundesliga sowie in der 3. Liga wieder der Ball. Weil der unerwünschte Mitspieler bei allen Clubs und auf allen Rängen nach wie vor Corona heißt, hat die DFL unlängst ein Konzept verabschiedet. Es sieht vor, zunächst eine reduzierte Zahl von Fans mit personalisiert verkaufen Tickets in die Stadien zu lassen – ohne Stehplätze, ohne Alkohol und ohne Gäste-Anhänger. Doch die große Politik ruderte gestern wieder zurück: Die Rückkehr der Fans Ende Oktober sei nicht vertretbar. Eine Diskussion, die auch die Bosse der 3. Liga ganz besonders interessiert. Wolfgang Grünwald im Gespräch mit Walhdof-Geschäftsführer Markus Kompp.