Telekoch: Hühnersuppe & Rindertopf mit Markknochen

Hühnersuppe/Rindertopf
Zutaten für 4 Personen:
1 Suppenhuhn (am besten vom Bauern nebenan oder Bio) oder 4 Markknochen / Beinscheiben und ein Stück Suppenfleisch von 1,5 Kg
1 Bund Suppengrün (Sellerie, Karotte, Lauch, Petersilienstängel)
2 Lorbeerblätter
5 Pfefferkörner
1 Zwiebel

Einlage Hühnersuppe:
2 mittelgroße Karotten
200 g Zuckerschoten
200 g kleine Nudeln oder Reis
Salz / Pfeffer
1 kleines Bund glatte Petersilie

Einlage Rindertopf:
2 mittelgroße Karotten
4 mittelgroße Kartoffeln
200g Bohnen (können auch TK sein)
Das in Würfel geschnittene Suppenfleisch

Grundzubereitung:
Bei beiden Suppen ist diese Zubereitung komplett gleich! Nur, dass wir bei der Hühnersuppe Huhn nehmen und bei der Rindersuppe Rindfleisch und Knochen!

Das Huhn gründlich waschen und den „Bürzel“ das ist die Fettdrüse am Schwanz abschneiden. Durch den enthalten Talg könnte die Suppe trüb werden und einen bitteren Geschmack bekommen. Das Huhn in einen großen Topf mit kaltem Wasser und einer großzügigen Prise Salz geben und den Herd auf mittlere Stufe anstellen. Das Huhn ca. eine Stunde leicht köcheln lassen. Den Deckel leicht angeschrägt auflegen, das zwar Dampf entweicht aber das Kondenswasser zurück kann.
So bleibt der Geschmack im Topf. Von Zeit zu Zeit den Schaum mit einer Schaumkelle von der Oberfläche entfernen.
Währenddessen kann man das Suppengemüse waschen und in grobe Würfel schneiden. Ruhig mit Schale, denn darin ist Geschmack und Vitamine. Und für die Einlage haben wir später das andere Gemüse was wir natürlich schälen. Die Zwiebel halbieren. Nach einer Stunde Kochzeit das gewürfelte Gemüse und die Gewürze in die Suppe geben.Nun zwei weitere Stunden leicht Sieden lassen. (Beim Rindertopf bis das Fleisch weich ist und von der Fleischgabel rutscht.)
Das Suppenhuhn wird entnommen um die Haut zu entfernen und das Fleisch von den Knochen lösen. Das Fleisch nun in Würfel schneiden. (Bei der Rindersuppe kann man das Fleisch direkt schneiden) Die Knochen und die Haut benötigen wir nicht mehr. Das Fleisch beiseite stellen als spätere Einlage.
Nun gießen wir die Suppe langsam durch ein feines Sieb in einen neuen Topf. Wer es ganz fein mag nimmt dazu noch ein Passiertuch damit die Suppe richtig klar ist und keine feinen Teile mehr darin enthalten sind.

Nun bereiten wir die Einlage für die Hühnersuppe zu:

Dazu die Karotten schälen und in feine ½ cm Würfel schneiden. Die Zuckerschoten schräg schneiden. Die Petersilie ganz fein in Streifen schneiden. Nun die Hühnerbrühe zum kochen bringen und den Reis hinzufügen. Diesen 10 Minuten köcheln lassen und als nächstes die Karottenwürfel hinzugeben.Nach weiteren 5 Minuten die Zuckerschoten hinzufügen und alles nochmal 5 Minuten kochen lassen. Als letztes das gewürfelte Fleisch hinzugeben und die Suppe nur noch ziehen lassen. Die Suppe auf Teller anrichten und mit der Blattpetersilie ausgarnieren. Dazu etwas Pfeffer und Salz und fertig ist das perfekte Grippemittel. Die Einlage für den Rindertopf wie bei der Hühnersuppe zubereiten. Alles Schälen und in gleichmäßige Würfel schneiden. Die Karotten und Kartoffeln ca. 15 Minuten köcheln lassen, dann die Bohnen und das Suppenfleisch dazu und fertig ist ein toller Rindertopf.

Eierstich:
2 Eier
125 ml Milch
Salz, Muskat
2 Tassen
etwas Alufolie
20 g Butter

Das Ei mit der Milch verquirlen und mit Salz und Muskat würzen. Nun die Tassen einfetten und die Eimasse hineingießen (Füllhöhe 2/3). Mit der Alufolie fest verschließen. In einem Topf mit Wasser stellen, das die Tassen zu 2/3 im Wasser stehen. Das Wasser nun leicht zum köcheln bringen und ca. 30-35 Minuten garen.

Den Eierstich bzw. die Tassen aus dem Topf entnehmen und stürzen. Den Eierstich in eine beliebige Form schneiden und zu der Suppe reichen.

Viel Spaß beim Nachkochen