Telekoch: Zweierlei Fasan mit Steinpilzen & Kürbis-Kartoffelstampf

Zutaten für 4 Personen:

2 ganze Fasane a 1,2 – 1,5 kg
1 Bund Suppengemüse
100 ml Rotwein
½ TL Tomatenmark
250 ml Geflügelfond (Gekocht aus der Karkasse des Fasans)
1 kg Kürbis
400 g Kartoffeln
1 TL Butter
600 g Steinpilze
1 Schalotte
50 ml Weißwein
150 ml Sahne
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

Bei den Fasanen werden zunächst die Schenkel und Flügelknochen entfernt.

Nun die Brust auslösen und bei Seite legen. Die Karkasse mit kaltem Wasser, der Hälfte des Suppengemüses sowie etwas Salz in einem Topf geben und ca. 30-60 Minuten langsam köcheln lassen. Das restliche Suppengemüse schälen und in Würfel schneiden.
Nun die Schenkel in einem Topf anbraten. Das Suppengemüse dazu geben und mit anschwitzen. Tomatenmark dazugeben und das ganze tomatisieren. Nun mit Rotwein ablöschen und diesen einkochen lassen. Mit Geflügelfond aufgießen und die Keulen ca. 1 bis 1,5 Stunden langsam schmoren lassen bis sie gar sind. Immer mal wieder mit Geflügelfond aufgießen wenn dieser verkocht ist.
In der Zwischenzeit den Kürbis und die Kartoffeln schälen und in etwas 2 cm große Würfel schneiden. In einem Topf mit wenig Wasser und Salz für etwa 15 Minuten köcheln lassen.
Nun mit einem Stampfer die Kartoffel-Kürbiswürfel zerdrücken zusammen mit Butter, Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen.
Die Brüstchen langsam in einer Pfanne anbraten.
In der Zwischenzeit die Steinpilze putzen und zerteilen. Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. In die Pfanne mit den Brüstchen ein Stück Butter geben, die Schalotte dazu und kurz anschwitzen. Die Steinpilze hinzugeben und mit anbraten. Das Ganze mit Weißwein ablöschen, mit Sahne auffüllen und diese ein wenig einreduzieren.
Die Sauce nochmals abschmecken und dann anrichten. Dazu den Kürbis-Kartoffelstampf auf einen Teller geben, obenauf eine geschmorte Keule und daneben deine tranchierte Brust mit den Steinpilzen und der Sauce.