Tödlicher Unfall auf Parkplatz Fuchsbuckel: Haftbefehl nach Fluchtversuch erlassen

Weil er am Sonntag auf der Flucht vor einer Polizeikontrolle über einen Autobahnparkplatz bei Heppenheim das parkende Auto einer Familie rammte und die Mutter tödlich verletzte, erließ das Amtsgericht Darmstadt Haftbefehl wegen gemeingefährlichen Mordes gegen den 18-jährigen Autofahrer. Es laufe die Auswertung einer Blutprobe, sagte die Staatsanwaltschaft heute – mit einem Ergebnis wird erst nächste Woche gerechnet. Der 18-Jährige prallte auf dem Parkplatz Fuchsbuckel mit seinem Wagen gegen das geparkte Auto der Familie aus Düsseldorf. Die 39-jährige Mutter hatte auf dem Rücksitz keine Chance und starb. Ihr zehnjähriger Sohn wurde verletzt, konnte das Krankenhaus mit seinem Vater aber wieder verlassen. Dieser war auf der Toilette, als der Wagen des 18-Jährigen in das Familienauto krachte. Er erlitt einen Schock. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt und liegt noch immer im Krankenhaus. Er hat nach Angaben der Polizei keinen Führerschein. Das Fahrzeug war einer Zivilstreife bei Bensheim aufgefallen, da das Kurzzeitkennzeichen abgelaufen war.