Tödlicher Unfall im Mannheimer Hafen

Ein 17-jähriger Radfahrer ist gestern Abend mit seinem Fahrrad unglücklich gestürzt und in ims Rhein gelandet. Bei dem Jugendlichen handelt es sich nach Polizeiangaben um einen Matrosen aus Holland, dessen Schiff im Hafen lag. Wie es heißt, streifte er mit seinem Rad den Schienenstrang eines Hafenlastkrans und stürzte über die etwa fünf Meter hohe Kaimauer ins Wasser. Die Besatzung eines Schiffes entdeckte den leblosen Körper und alarmierte die Rettungskräfte. Die Feuerwehr konnte den Matrosen nur noch tot aus dem Wasser bergen. Nach Polizeiangaben war der junge Mann auf dem Weg zum Einkaufen. Es gebe keine Hinweise auf Alkoholeinfluss.