Trauerfeier für Fussballlegende Ottmar Walter

Am Sonntag starb die Lauterer Fußballlegende Ottmar Walter im Alter von 89 Jahren. Der Deutsche Fußballbund, das Land Rheinland-Pfalz, die Stadt Kaiserslautern und der 1. FCK erwiesen in einer öffentlichen Trauerfeier im Fritz-Walter-Stadion dem Weltmeister von `54 die letzte Ehre. Unter anderem Stefan Kuntz, der Vorstandsvorsitzender des 1. FC Kaiserslautern und DFB Präsident Wolfgang Niersbach lobten die Verdienste des gestorbenen Ottmar Walter und ehrten sein Lebenswerk. „Walter habe den Deutschen Fußball und die FCK-Geschichte geprägt und war stets ein einwandfreies Vorbild im Deutschen Fußballgeschäft , resümierte Kuntz das Leben der ´54 Legende. Niersbach erklärte, dass durch den Tod des FCK-Idols keineswegs seine Tugend mitsterben darf, sondern als Vorbild für künftige Fußballgenerationen weiterleben soll. Rund 700 Trauergäste, unter ihnen auch Walters Teamkollege von 54 Horst Eckel, hatten die Möglichkeit, sich in ein öffentliches Kondolenzbuch einzutragen. Ottmar Walter starb fast bis auf die Stunde genau 11 Jahre nach seinem Bruder Fritz Walter.