Weinheim: Großfahndung nach bewaffnetem Raubüberfall auf Wettbüro

Mit vorgehaltener Pistole bedrohte der unbekannte Täter laut Polizei um kurz nach 14 Uhr einen Angestellten des Wettbüros in der Grundelbachstraße und erbeutete Bargeld in unbekannter Höhe. Im Anschluss flüchtete der Mann laut Zeugen mit einem Komplizen in einem dunklen BMW der 1er Reihe, der in einer Seitengasse wartete, in Richtung der B3. Die Polizei riegelte die Innenstadt ab und fahndete auch im Umland mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften und Unterstützung des Polizeihubschraubers nach den Männern, bisher jedoch vergeblich. Die Polizei beschreibt den einen Täter als etwa Mitte 20, 1,85 Meter groß und südländischen Typ. Vor Ort vernahmen die Beamten Anwohner und Passanten. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinheim oder dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen. (mj/pol)

Die Höhe der Beute ist bislang unklar. Das Raubdezernat des
Kriminalkommissariats Mannheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Wichtig für die Fahnder zu klären sind folgende Fragen:

1. Wer kann Hinweise zur Tat geben?

2. Wer kann den Täter beschreiben?

3. Wem ist der dunkle 1er BMW im Leibengässchen aufgefallen?

4. Wem sind vor der Tat zwei Personen aufgefallen, die sich in verdächtiger
weise im Leibengässchen aufgehalten haben?

5. Wer kann den Komplizen beschreiben?

6. Wer kann detaillierte Hinweise zum Fluchtfahrzeug geben?

7. Wer weiß etwas über die Fluchtrichtung?

8. Wem ist ein verdächtiger dunkler 1er BMW in der Birkenauer Talstraße,
möglicherweise auch auf der Bergstraße/B3 und/oder bei der Fahrt in Richtung A 5
aufgefallen?

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444, das beim
Polizeirevier Weinheim, Tel.: 06201/1003-0 oder an jede andere
Polizeidienststelle.