Worms startet Suche nach US-Munition im Stadion

Mit einer sprenggeschützten Baumaschine wird die komplette Laufbahn schichtweise abgetragen. Hier stießen die Arbeiter im Zuge der Stadion-Sanierung vor zwei Wochen auf us-amerikanische Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Kampfmittelräumdienst entsorgte damals den brisanten Fund. Um auf Nummer sicher zu gehen, wird die Laufbahn nach weiteren Kriegs-Relikten abgesucht. Das dauert voraussichtlich vier bis fünf Wochen. Zu den Kosten des Einsatzes konnte die Stadt noch keine Angaben machen. Da die Rasenfläche bereits vor Beginn der Arbeiten überprüft wurde, kann Fußball-Regionalligist Wormatia Worms den Trainingsbetrieb fortsetzen. Die Ligaspiele werden bis auf weiteres in Pfeddersheim und Ludwigshafen ausgetragen.