Wurstmarkt: Damit nichts aus dem Ruder läuft

Der Wurstmarkt hat ja keine Sperrstunde, gerade bei den Schubkärchlern und im Weindorf wird bis in die Puppen gefeiert. Insofern ist es erfreulich, dass die Veranstalter und Einsatzkräfte von einem sehr ruhigen Fest-Verlauf sprechen. Die gemeldeten Straftaten und Vorfälle seien auf dem niedrigsten Stand der letzten Jahre, heisst es. Und wenn doch mal etwas aus dem Ruder läuft, sind Polizei und Rotes Kreuz schnell zur Stelle.