Zur Sache vom 29. September 2017 – Thema: Für die Region nach Berlin

Für die Region nach Berlin: Koffer packen für den neuen Bundestag

Es wird eng werden im 19. Deutschen Bundestag, denn mit 709 Abgeordneten ziehen nicht nur 79 mehr als bisher, sondern sogar 111 mehr als die eigentlich vorgesehene Zahl von 598 in den Plenarsaal im Berliner Reichstagsgebäude ein. Dazu zählen auch 26 Abgeordnete aus aus der Metropolregion Rhein-Neckar, von denen wiederum 9 erstmals ein Mandat im Parlament erhalten haben. Unter den zehn Abgeordneten der CDU beidseits des Rheines ist keine einzige Frau, im regionalen SPD-Sextett nur eine, Doris Barnett. Auch das Grüne-Quartett ist bis auf Franziska Brantner männlich, ebenso die vier neuen FDP-Abgeordneten. Die Linke wiederum ist aus regionalem Blickwinkel komplett weiblich – mit allerdings auch nur einem Namen: Gökay Akbulut aus Mannheim hat es nach Berlin geschafft. Auffällig ansonsten noch, daß die vier regionalen Grünen durch die Bank promovierte Akademiker sind, alle vier tragen den Doktor-Titel vor dem Namen. Hinter den kommt nun generell noch das MdB, Mitglied des Deutschen Bundestages. Und darüber reden wir diesmal in Zur Sache: Für die Region nach Berlin – Koffer packen für den neuen Bundestag.

Zur Sache diskutieren:

  • Gökay Akbulut (Die Linke Mannheim)
  • Nikolas Löbel (CDU Mannheim)
  • Dr. Lars Castellucci (SPD Rhein-Neckar)

Gesprächsleitung: Bert Siegelmann