Medienpreis: RNF zweimal erfolgreich

Stuttgart (dpa/lsw) – Zahlreiche private Radio- und Fernsehmacher sind am Montagabend mit dem Medienpreis der Landesanstalt für Kommunikation (LfK) im Gesamtwert von 33 000 Euro ausgezeichnet worden. Insgesamt wurden 13 Beiträge in elf Kategorien geehrt, wie die LfK mitteilte. Besonders erfolgreich schnitten mit je zwei Auszeichnungen der Stuttgarter Radiosender Antenne 1, das Rhein-Neckar Fernsehen aus Mannheim und Regio TV Bodensee ab. Die für Medien zuständige Ministerin im Staatsministerium, Silke Krebs (Grüne), mahnte laut vorab veröffentlichter Mitteilung bei der Gala im Stuttgarter SI-Center vor rund 1000 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien, dass die relevante Berichterstattung im Lokalen auch in der digitalen Welt ihren Platz behalten müsse.

Zu den prämierten Hörfunk-Beiträgen zählten Stücke von Antenne 1 (Morningshow sowie Promotion und Crossmedia), des Radiosenders bigFM
(Kategorie Information), Hitradio Ohr (Volontäre und Auszubildende im
kommerziellen Bereich), der UniWelle Tübingen und des Freien Radios
für Stuttgart (Nichtkommerzielle Veranstalter/Hochschulen Ausbildungseinrichtungen). Im Bereich Fernsehen gewannen das Rhein-Neckar Fernsehen (Tagesaktueller Beitrag und Videojournalismus), Regio TV Bodensee
(Sportberichterstattung und Werbung), TV Südbaden (Volontäre und Auszubildende im kommerziellen Bereich) und das LernRadio
(Hochschulen und Ausbildungseinrichtungen).

Mit dem LfK-Medienpreis werden den Angaben zufolge seit 1991 Hörfunk- und Fernsehbeiträge in Baden-Württemberg prämiert, die sich aus Sicht der Jury „neben ihrer journalistischen Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität sowie eine zielgruppengerechte Ansprache auszeichnen“.