Merkel in Neustadt: Ehrenamt macht Land menschlich

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auf einer Wahlkampfveranstaltung in Neustadt den Ehrenamtlichen in Deutschland für ihren Einsatz gedankt und zugleich dazu aufgerufen, das ehrenamtliche Engagement der Jugend zu fördern. Deutschland zeichne aus, dass von den 82 Millionen Einwohnern 30 Millionen freiwillig in sozialen Bereichen, bei den Kirchen, beim THW oder in Vereinen tätig seien, sagte die CDU-Vorsitzende gestern vor etwa 3000 Menschen. So gebe es in Deutschland nur 100 Berufsfeuerwehren, alle anderen seien freiwillig. Eine Gruppe von Demonstranten störte die Kundgebung mit Pfiffen, „Hau
ab“-, „Lügner“- und „Heuchler“-Rufen. Auf einem Transparent mit einem Foto Merkels stand „Hirntot?“, auf einem anderen „Merkel muss weg“. Die Polizei zählte 30 Teilnehmer, von denen einige freiwillig die Pfeifen abgegeben hätten, in einem Fall sei sie sichergestellt worden, zudem habe es drei Platzverweise gegeben. dpa/feh