[AKTUALISIERT] Metropolregion: Busse und Straßenbahnen der RNV nehmen ab etwa 12.00 Uhr den Betrieb wieder auf

Wegen des Sturmtiefs „Sabine“ sind in der Region am Morgen keine öffentlichen Bussen und Bahnen gefahren. Die Rhein-Neckar-Verkehr-Gesellschaft (rnv) stellte den Betrieb wegen des Sturmtiefs Sabine vorübergehend ein. Am Morgen hieß es auf der Webseite der rnv:

rnv stellt Betrieb aufgrund von Orkan vollständig ein

Aufgrund des schweren Orkans stellt die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH den Betrieb aller Bus- und Straßenbahnlinien am heutigen Montag, 10. Februar, bis auf weiteres vollständig ein. Betroffen hiervon sind auch alle Buslinien, die durch Subunternehmer der rnv bedient werden sowie die Schulbuslinien im Verkehrsgebiet.

Seit etwa 10.15 Uhr waren am Morgen einige Bahnen wieder im Gleis. Die mit „Werkstattfahrt“ gekennzeichneten Züge überprüfen den Streckenstatus nach dem Sturm. Gegen 12 Uhr soll der Straßenbahnbetrieb schrittweise wieder aufgenommen werden. Die rnv betont, dass die Wiederinbetriebnahme dadurch möglich werde, weil die im Frühdienst eingesetzten Kolleginnen und Kollegen trotz des Sturms pünktlich zum Dienst erschienen seien. Die rnv bedankt sich bei ihrer Belegschaft für das Engagement sowie bei Kunden und Fahrgästen für Geduld und Verständnis.

Über den Sturm und seine Auswirkungen berichten wir am Abend ausführlich in RNF LIFE. (rk)