Metropolregion: Kaum Bewegung auf Arbeitsmarkt

Die viel zitierte Frühjahrsbelebung macht sich auf dem Arbeitsmarkt in der Region kaum bemerkbar. Die Zahl der Arbeitslosen stagnierte. In Mannheim fällt der Vergleich zum Vormonat noch am günstigsten aus. Mit knapp 9500 Arbeitslosen ging der März-Bestand um 116 zurück. Die Quote liegt jetzt bei 6,2 Prozent. Negativ-Trend dagegen in Ludwigshafen: Die Zahl der Arbeitslosen stieg zum zweiten mal in Folge leicht an und liegt jetzt bei 14 100. Die Quote verharrt bei 6,6 Prozent. In Heidelberg ist der Bestand an Arbeitslosen quasi unverändert, jetzt sind 16 136 Frauen und Männer ohne Beschäftigung. Bei einer unveränderten Quote von 4,7 Prozent wird der Arbeitsmarkt insgesamt als robust beschrieben. (mho)