Metropolregion: Orkanböen richten Schäden an – Zahlreiche Einsätze der Feuerwehren von der Pfalz bis in den Odenwald – In Großsachsen weht der Wind ein Dach auf die Oberleitung der Straßenbahntrasse

Die angekündigten Orkanböen haben von der Pfalz bis in den Odenwald Schäden angerichtet. Polizeidienststellen meldeten mehrere hundert Einsätze.

In Bobenheim-Roxheim habe der Wind das Dach einer Sporthalle beschädigt, berichtet die Feuerwehr. Eine geplante Veranstaltung wurde abgesagt. Zahlreiche Bäume im Rhein-Pfalz-Kreis seien durch das Sturmtief umgeweht worden. Die Polizei warnte via Twitter auch vor Ackerfolien, die in der Vorderpfalz von den Äckern auf die Straßen geweht worden seien. Dieses Video von Daniela Olbert-Sinn zeigt umherfliegende Gegenstände auf der B9 bei Ludwigshafen.

Eine Plane behinderte auch den Zugverkehr zwischen Worms und Mannheim. Sie war auf der Strecke in die Oberleitung geweht worden. Gegen 17.15 Uhr meldete die Bahn per Twitter, dass die Strecke nach Mannheim wieder eingeschränkt befahrbar sei.

In Frankenthal wurde das Fußballspiel der DJK Eppstein gegen den VfR Friesenheim kurz vor dem Anpfiff um 15.15 Uhr abgesagt. Die Feuerwehren in Neustadt und Speyer berichten von herabfallenden Dachziegeln. Die „Rheinpfalz“ zitiert einen Sprecher der Polizei in Germersheim mit den Worten: „Es ist die Hölle“. Bäume würden „noch und nöcher“ umfallen.

In Mannheim deckte der Wind die Plane einer Halle eines Recyclingbetriebs im Hafen ab. Das Recyclinggut verteilte sich durch den Sturm im weiten Umkreis.

(Bild: Siegelmann)

In der Mannheimer Binnenhafenstraße stürzte ein Baum auf einen Lastwagen.

(Bild: Siegelmann)

In Schriesheim wurde der Festumzug des Mathaisemarkts aus Sicherheitsgründen abgesagt und auf 17. März verschoben. Gegen 17 Uhr wird die Feuerwehr zu mehreren Einsätzen gerufen. Im Bereich Hoher Stein und Branichstraße sind Bäume umgeknickt und müssen entfernt werden.

In Dossenheim wurde die Zufahrt zum Weißen Stein gesperrt. Zahlreiche umgestürzte Bäume behinderten die Zufahrt, so die Feuerwehr.

Nach einigen Astbrüchen wurde der Schlosspark in Schwetzingen geschlossen, meldet das Morgenweb. Die Höhe des entstandenen Schadens könne erst bei einer Begehung durch die Gärtner definiert werden, heißt es.

In Großsachsen an der Bergstraße wehte der Wind das Dach eines Schauraums weg. Es landete auf der Oberleitung der Straßenbahntrasse der Linie 5, der OEG. Der Straßenbahnverkehr ist eingestellt; auch die parallel verlaufende B3 ist für den Autoverkehr gesperrt. Der Höhe des Schadens ist noch nicht beziffert. Ebenso ist noch unklar, wann die Straßenbahn wieder fahren kann.

(Bilder: Priebe)

Die Feuerwehr in Weinheim schreibt um 16.45 Uhr auf Facebook, der Sturm treffe die Stadt jetzt mit „voller Wucht“. Es gebe bereits zehn Einsatzstellen im Stadtgebiet. Die Kapazitäten der Wehrleute seien ausgelastet. Unter anderem habe der Wind zahlreiche Absperrungen umgeweht.

(Bild: Feuerwehr Weinheim)

Im südhessischen Bensheim beschädigte der Wind das Dach der Karl Kübel Schule schwer.

(Bild: Strieder)

Im Gorxheimertal knickte der Wind zwei Bäume ab, wie dieses Video von Frank Seifert zeigt.

Stand: 17.50 Uhr / rk