MHC: Michael McCann bleibt und wird Offensivcoach

Michael McCann startet ein einzigartiges Projekt im Club-Hockey: Wie der Mannheimer HC am Montagabend mitteilt, wird der Hockey-Olympiasieger als „Offensivcoach“ die „individuelle Entwicklung von Spielern ab diesem Sommer begleiten und vorantreiben“. Die MHC-Bundesliga-Herren gibt McCann wie geplant zum Saisonende ab. „Ich liebe offensives Hockey: Tore, Dribblings und Dominanz. Das Projekt im MHC ist perfekt für mich. Mein Name steht für Top-Hockey und ich möchte den MHC zu der Adresse für offensives Hockey in Deutschland und Europa machen. Junge, talentierte Offensivspieler auszubilden und sie auf ihrem Weg zu Meisterschaften und Olympischen Spielen zu begleiten, ist das, was ich machen möchte“, schwärmt McCann von seiner neuen Stellenbeschreibung.

Michael McCann ist seit 2008 beim MHC. Erst als Spieler, danach als Co-Trainer und Trainer der Herren. Als erster Coach  wurde er 2017 mit dem Club am Neckarkanal Deutscher Feldhockey-Meister. Zwei Jahre danach unterlag er mit seiner Mannschaft im Finale um die Meisterkrone und schaffte Platz drei in der Euro Hockey League – das erfolgreichste Jahr der Herren in der Clubgeschichte.

„Es ist eine Win-Win Situation. Wir wollten Mike nach seiner endenden Tätigkeit bei den Herren gerne an den Club binden und er hat so mehr Zeit für seine junge Familie. Sein Know-How wird den Spielern sehr helfen. Mike ist dann für alle Talente im Club zuständig – sowohl männlich als auch weiblich im Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbereich“, erklärt der sportliche Leiter Peter Lemmen die Beschäftigung von McCann. (wg)