Mosbach: Angestellte schwarz bezahlt – Restaurant-Besitzerin verurteilt

Das Amtsgericht Mosbach verurteilte die Besitzerin einer Gaststätte zu einer Bewährungsstrafe, weil sie ihre Beschäftigten teilweise schwarz bezahlte. Dadurch sei dem Fiskus ein Schaden von 120 000 Euo entstanden, heisst es. Beamte des Hauptzollamtes Karlsruhe stellten bei einer Kontrolle Ungereimtheiten fest. Demnach arbeiteten die Angestellten wesentlich mehr, als die Inhaberin gegenüber den Sozialversicherungsträgern angab. Die mehr geleistete Arbeit sei als Schwarzgeld ausgezahlt worden, heisst es. Das Amtsgericht vedonnerte die Frau zu einem Jahr Haft und setzte die Strafe drei Jahre zur Bewährung aus. (mho/dpa)