Mosbach: Weitere Details zu Absturz bekannt

Bei Mosbach stürzte am Nachmittag ein Kleinflugzeug ab. Zu dem Unglück wurden jetzt weitere Details bekannt. Nach Polizeiangaben habe der 73-Jährige am Steuer kurz nach dem Start Probleme bekommen. Das Segelflugzeug mit Hilfsmotor habe sofort Feuer gefangen. Die Ursache des Absturzes war zunächst nicht klar. „Der Pilot, Alleininsasse, konnte nur noch tot aus dem nahezu völlig ausgebrannten Wrack geborgen werden“, teilte die Polizei mit. Kriminalbeamte hätten die Ermittlungen übernommen. Informiert worden sei zudem ein Sachverständiger der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung. Die Stelle in Braunschweig ist zentral für die Untersuchung von Flugzeugunglücken in Deutschland zuständig. Bis die Ursachen geklärt sind, vergehen meist mehrere Wochen. Sie gehen zum Beispiel Fragen nach, ob etwa die Technik versagt hat, die Wetterbedingungen oder auch menschliches Versagen eine Rolle gespielt
haben könnten. (mho/dpa)