MRN: Quer durch den Südwesten streiken die Metaller

Metallarbeiter haben in Baden-Württemberg mit ganztägigen Warnstreiks begonnen. Die Gewerkschaft wolle
damit den Verhandlungsdruck auf die Arbeitgeber erhöhen. Im Laufe des Tages sollen landesweit weitere Betriebe folgen. Begleitet werden sie vielerorts mit Kundgebungen. Die Arbeitgeber wollen derweil am Mittwoch entscheiden, ob sie gegen
die 24-Stunden-Warnstreiks gerichtlich vorgehen. Sie kritisierten die neuerlichen Warnstreiks der IG Metall. Arbeitgeber und Arbeitnehmer hatten sich bis zur fünften Verhandlungsrunde am Wochenende nicht auf einen gemeinsamen Tarif-abschluss verständigen können. Die Tarifparteien geben sich jeweils gegenseitig die Schuld daran, nicht ausreichend zu
Kompromissen bereit gewesen zu sein. Offen ist, ob am kommenden Wochenende erneut ein Versuch gestartet wird.(dpa/rcs)