Mutterstadt: Pfalzmarkt soll rund 3,87 Millionen Euro an EU-Beihilfe erhalten

Die Genossenschaft Pfalzmarkt soll rund 3,87 Millionen Euro an Beihilfe von der EU erhalten. Das geht aus Daten
der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung für das EU-Haushaltsjahr 2019 hervor. «Es handelt sich hierbei um eine
Plangröße, die noch nicht ausgezahlt wurde», sagte ein Sprecher der Genossenschaft am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Die Zahlungen befinden sich demnach noch in der Prüfung. Grundvoraussetzung für Gewährung der Beihilfen ist demnach, dass die Erzeugergemeinschaften 50 Prozent der Investitionssumme eigenverantwortlich dazu beiträgt. Beispiele für Einzelmaßnahmen, für die Pfalzmarkt Beihilfen beantragen konnte, sind der Neubau der Vermarktungshalle oder der
Versicherungsschutz der Einzelerzeuger gegenüber Hagelschlag. Insgesamt bekommen in Deutschland rund 322 000 Empfänger etwa 6,7 Milliarden Euro aus Brüssel, wie es von der Bundesanstalt hieß. Auf der Liste stehen unter anderem Gemeinden, Behörden und Verbände. (dpa/cag)