Mutterstadt: Spargelbauern rechnen mit Einbußen

Landwirte in Rheinland-Pfalz befürchten bei der diesjährigen Spargelernte empfindliche Ausfälle. «Bedingt durch Corona und den Erntehelfermangel zu Beginn der diesjährigen Spargelsaison schätzen wir, dass nur etwa 60 Prozent der Spargel tatsächlich geerntet werden konnten», sagte Vorstand Hans-Jörg Friedrich von der Genossenschaft Pfalzmarkt vor dem offiziellen Abschluss der Ernte an diesem Mittwoch (24. Juni).  Ähnlich sieht es der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd. «Die Schätzungen der Spargel-Ernte bewegen sich bei uns in der gleichen Größenordnung», sagte Sprecher Andreas Köhr in Mainz. Der Kunde müsse aber nicht mit einem spärlichen Angebot rechnen, betonte Pfalzmarkt-Vorstand Friedrich in Mutterstadt. «Da die Gastronomie als Spargelabnehmer in dieser Saison weitgehend ausgefallen ist, kam es zu keiner Verknappung für die Verbraucher.» (dpa/lrs/asc)