Mutterstadt/Waldsee: Silvester-Raketen lösen Brände aus

Die Freiwilligen Feuerwehren in Mutterstadt und Waldsee absolvierten in der Silvesternacht die ersten Einsätze des neuen Jahres. In beiden Fällen geht die Polizei davon aus, dass Silvester-Raketen die Flammen verursachten. Wie es heisst, wurde gegen 1.20 Uhr in Mutterstadt der Brand von Papiermüll gemeldet, der bei einem Wohnhaus in der Ruchheimer Straße gelagert war. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden, so dass lediglich der Papiermüll verbrannte und somit kein Sachschaden entstanden ist.

Gegen 1:40 Uhr brannte ein Auto in der Königsberger Straße in Waldsee. Den Ermittlungen der Polizei zufolge feierte eine Gruppe von 15 Jugendlichen den Jahreswechsel vor dem Haus mit Böllern. Die Abfälle des Feuerwerks verstauten sie in einem Karton in der Nähe des geparkten Fahrzeugs, um sie am nächsten Morgen zu entsorgen. Die glimmenden Reste setzten allerdings den Karton in Brand. Die Flammen griffen auf das geparkte Fahrzeug über. Der Schaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf 18 000 Euro. (mho)