Neckargemünd/Heidelberg: Polizei warnt vor Enkeltrickbetrüger

Am Freitagmorgen wurden vier Bürger aus Neckargemünd und Heidelberg das Ziel von Enkeltrickbetrüger. Die Täter gaben sich am Telefon als deren Enkel oder Neffe aus. Während zwei der Geschädigten gleich merkten, dass es sich nicht um ihrer Verwandtschaft handelte, täuschten die Betrüger in den beiden anderen Gesprächen vor, dass sie sich beim Amtsgericht Kaiserslautern befinden und dringend Geld benötigen. Daraufhin merkten auch die beiden anderen ausgesuchten Opfer das es sich um einem Betrugsversuch handelt. Sie legten auf und verständigten die Polizei. Die Ermittlungsgruppe „Cash Down“ hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zuge rät die Polizei dringend die folgenden Ratschläge zu beachten.
Seien Sie nicht zu vertrauensselig, hinterfragen Sie kritisch. Rückversichern Sie sich beispielsweise per Telefon mit wem Sie es genau zu tun haben, nutzen Sie dabei nur von Ihnen bekannte Rufnummern, niemals die von den Unbekannten per Telefon mitgeteilten. Rufen Sie bereits bei kleinsten Zweifeln die Polizei. Übergeben Sie niemals Geld an Unbekannte und geben Sie keinerlei Informationen von sich preis. (rcs)