Neuhofen/Mainz: Historiker Scheil nicht mehr Kuratoriumsmitglied der Landeszentrale für politische Bildung

Der pfälzische Kommunalpolitiker Dr. Stefan Scheil verlor seinen Sitz im Kuratorium der Landeszentrale für politische Bildung. Der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf berief den AfD-Vertreter aus Neuhofen im Rhein-Pfalz-Kreis wegen umstrittener Äußerungen ab. Der 57-jährige habe unter anderem die Kriegsschuld Deutschlands relativiert, hieß es zur Begründung. Diese Haltung laufe der Zielsetzung der Landeszentrale zuwider und konterkariere deren Arbeit. Bereits im Dezember war ein AfD-Mitglied aus dem Gremium ausgeschlossen worden. In dem Kuratorium sitzen 16 Vertreter der politischen Parteien. (mho/dpa)