Neustadt: Auf Probefahrt in Geschwindigkeitskontrolle gerast – 152 statt erlaubter 70 Stundenkilometer

Ein Autofahrer befand sich in Neustadt auf einer Probefahrt und reizte die Möglichkeiten des Sportwagens offenbar voll aus. Dumm nur, dass er dabei auf einer Landstraße den Radarblitz der Polizei ignorierte. Prompt war er mehr als doppelt so schnell als es das Gesetz erlaubt. Bei vorgeschriebenen 70 Stundenkilometern wurde der Raser mit 152 kmh gemessen. Das kostet ihn 600 Euro Bußgeld und ein dreimonatiges Fahrverbot. Ob der Kauf des Sportwagens dennoch zustande kam, lässt die Polizei offen. (mho)